Jeans-Schnitte

anti-fit-jeans

Anti Fit (Jeans-Schnitt)

Was ist Anti Fit für ein Jeans-Schnitt? Bei dieser Schnittart gibt es sehr viele Variationsmöglichkeiten. Es gibt...
baggy-fit-jeans

Baggy Fit (Jeans-Schnitt)

Was ist der Baggy Fit für ein Jeans-Schnitt? Beim Baggy Fit handelt es sich um den mit Abstand weitesten...
bootcut-jeans-fit

Bootcut (Jeans-Schnitt)

Was ist ein Bootcut für ein Jeans-Schnitt? Der Bootcut ist im Grunde eine etwas reduziertere Form der Schlaghose bzw....
loose-fit-jeans

Loose Fit (Jeans-Schnitt)

Was ist der Loose Fit für ein Jeans-Schnitt? Im Vergleich zum Relaxed Fit ist eine Jeans mit Loose Fit-Schnitt noch...
regular-fit-jeans

Regular Fit (Jeans-Schnitt)

Was ist der Regular Fit für ein Jeans-Schnitt? Eine Jeans in der Schnittart "Regular Fit" ist eine gerade...
slim-fit-jeans

Slim Fit (Jeans-Schnitt)

Was ist Slim Fit für ein Jeans-Schnitt? Dem Namen entsprechend handelt es sich bei einer Jeans im Slim Fit-Schnitt...
straight-leg-jeans

Straight Leg (Jeans-Schnitt)

Was ist Straight Leg für ein Jeans-Schnitt? Straight Leg ist im Grunde ein Synonym für Jeans in der Schnittart...

Jeans Schnitte im Überblick

I love my Jeans – Überblick über die gängigsten Jeans-Schnitte

Ach ja, die Jeans. Jeder kennt sie, jeder liebt sie. Die Jeans gibt es schon ewig, und ein Ende ist nicht in Sicht. Der Siegeszug der Jeans ist unaufhaltsam. Ein jeder von uns hat mindestens eine dieser bequemen und leicht kombinierbaren Hosen im Schrank. Aber Jeans sind nicht gleich Jeans. Aufgrund ihrer immensen Beliebtheit bietet der Markt ein nahezu unüberblickbares Angebot an unterschiedlichen Jeanstypen an. Es gibt Sie in unzähligen Modellen, Farben, Längen und Schnitten. Da kann man als Kunde schnell den Überblick verlieren. Damit man genau die richtige Jeans zu seinem Typ findet, sollte man sich vor dem Kauf mit den Passformen und Schnitten auseinandersetzen.

Im Folgenden soll ein kurzer Überblick über die gängigsten Jeansschnitte erfolgen, um zumindest etwas Licht ins Dunkel zu bringen. Den Anfang macht die Straight Cut Jeans, die häufig auch als Regular Fit Jeans betitelt wird. Bei ihr handelt es sich um DEN Klassiker unter den Passformen. Auch in Ihrem Kleiderschrank wird sich mit Sicherheit eine befinden. Aufgrund ihres geraden Schnittes ist sie die optimale Jeans für jeden Figurtyp. Des Weiteren besticht die Straight Cut Jeans durch ihre einfache Kombinierbarkeit. Sie verkörpert wie keine andere den Casual Look und kann sowohl auf der Arbeit wie auch in der Freizeit getragen werden.

Ebenfalls sehr häufig anzutreffen ist die Bootcut Jeans. Kennzeichnend für sie ist die schmalere Schnittform an Bund und Oberschenkel, die sich ab dem Knie leicht weitet. Insbesondere Stiefelträger oder Personen mit kräftigen Oberschenkeln schwören auf die leicht ausgestellten Beinenden der Bootcut Jeans. Die Hose lässt sich bequem über jeden Stiefel tragen und lässt ihr Bein optisch schmaler und länger wirken. Der auch als Schlaghose bekannte Jeanstypus ist eine ausgezeichnete Wahl für Frauen und Männer.

Bei der Slim Fit Jeans bleibt nichts der Phantasie überlassen. Der schmale Schnitt an Oberschenkeln und Po macht sie zur optimalen Hose für schlanke Personen mit schmalen Hüften. Die körperbetonte Jeans kann sowohl von Männern wie auch von Frauen getragen werden und hat sich auch im Businessleben bereits etabliert. Ebenfalls sehr enganliegend, schmal und körperbetont ist die Skinny Jeans, die auch als „Röhre“ oder „Röhrenjeans“ betitelt wird.

Neben all den figurbetonten und engen Exemplaren existieren auch noch weitere weite und gemütliche Jeansschnitte. Hier sei auf die Loose Fit Jeans verwiesen. Dieses Jeansmodell entwickelte sich aus einer Arbeitshose zum absoluten Modetrend. Die Schnittform orientiert sich an der Jogging- und Freizeithose, weshalb dieses Jeansmodell aufgrund seiner Beinfreiheit und Gemütlichkeit sehr beliebt ist. Insbesondere etwas kräftiger gebaute Männer und Frauen schwören auf lässige und weite Passform der Loose Fit Jeans. Die optisch ein paar Nummern zu groß wirkende Loose Fit Jeans ist insbesondere im Kleiderschrank jüngerer Menschen zu finden.

Bei der Tapared Leg Jeans handelt es sich um eine Weiterentwicklung der Karottenhose. Allerdings wurde der keilförmige (tapared) Schnitt im Verlauf der Jahre bei diesem Jeansmodell etwas reduziert. Während Hüfte und Beine noch über einen gewissen Freiraum verfügen, wird bei diesem Typus die Form vom Knie abwärts schmaler. Viele bevorzugen diese Passform gegenüber der Slim Fit oder Skinny Jeans, da sie an den Problemstellen etwas lockerer und somit bequemer sitzt.

Reißenden Absatz auf dem Markt finden auch die Low Waist-, Regular Waist und High Waist-Jeans. Das unterscheidende Kriterium dieser Jeansformen liegt in der jeweiligen Leibhöhe begründet. Die Low Waist Jeans ist besonders niedrig und wird auf der Hüfte getragen, die Regular Waist Jeans auf der Mitte des Körpers und wenn dem Träger die Jeans bis zum Bauch reicht, trägt er vermutlich eine High Waist Jeans.